DVAG-Empfehlung: Guter Rat muss nicht teuer sein

8. September 2009 | 1.039 mal gelesen

Welch Ergebnis: Mit gerade einmal 4,5 Prozent Abschlusskostenquote liegt unser Premium- und Exklusivpartner AachenMünchener Lebensversicherung auf Platz 15 der 50 größten deutschen Lebensversicherer. Bereinigt man um einige Spezial- und Direktanbieter, die den Kunden keinerlei persönliche Beratung bieten, ist unser Partner sogar unter den Top 10! So nachzulesen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für Versicherungswesen (17/09, Seite 542).

Weit höhere Abschlusskostensätze haben so namhafte Unternehmen wie die Provinzial (5,0%), die VICTORIA (5,1%), die Gothaer (5,8%), Nürnberger (5,9%) oder die Hamburg Mannheimer (6,1%).

Was zeigen diese Ergebnisse? Die Vermögensberater der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) bieten eine Top-Beratung und das offensichtlich mit einer mehr als vertretbaren Kostenbelastung des vermittelten Produktes. Erneut wird damit die exklusive Partnerschaft zwischen den AachenMünchener Versicherungen und der DVAG zur Benchmark der Branche.


Kommentare für diesen Artikel (2)

  1. Krauß Ralph, 9. September 2009 um 08:28 Uhr

    Hätte nicht geglaubt, daß Direktanbieter höhere Kosten haben.

  2. Gertrud, 9. September 2009 um 18:15 Uhr

    Direktanbieter haben sehr hohe Kosten, weil sie Mitarbeiter beschäftigen die nach Tarif bezahlt werden.
    Ein eigenständiger Vermittler der DVAG erhält nur das was er verdient.