Karriere-Chancen

13. Juli 2009 | 1.566 mal gelesen

Letzten Samstag war ich zu Gast bei Peter Wagner, dem bislang erfolgreichsten Vermögensberater unserer Gemeinschaft. Er feierte am Airport München mit 300 Gästen, darunter auch Dr. Pohl mit seinen Söhnen Andreas und Reinfried Pohl, einen ganz besonderen Erfolg: Als erstem Direktionsleiter unseres Unternehmens war es ihm gelungen, selbst 12 neue Direktionen hervorzubringen. So sind aus einer Direktion im Jahre 1985 inzwischen dreizehn Direktionen geworden. Ein einmaliger Erfolg, der größte Hochachtung und besonderen Glückwunsch verdient.

Was zeigt dies aber auch? Zum einen, dass den Karrierechancen des Einzelnen in unserem Unternehmen keinerlei Grenzen gesetzt sind. Wer sich unter unserem Dach für den Beruf des Vermögensberaters entscheidet, hat alle Möglichkeiten, mit Fleiß und Engagement die höchste Karrierestufe, die der Direktion, zu erreichen. Und wer dann noch mehr erreichen will, kann es Peter Wagner nachmachen und selbst weitere Direktionen fördern.

Deutlich wird aber noch mehr: Unser Karrieresystem ist – im Gegensatz zu anderen – offen. Die Anzahl der Direktionen ist nicht limitiert, ganz im Gegenteil, es sind schon annähernd 400, und jedes Jahr kommen neue hinzu. Niemand braucht also bei uns die Sorge zu haben, dass nur einige wenige an der Spitze in der Sonne stehen, während vielen anderen dies systematisch verwehrt wird.

Natürlich hat Peter Wagner im Rahmen seiner Feier auch ein wenig über seine persönlichen Erfolgsrezepte “geplaudert”. Eines davon: Konsequente Ausbildung. Wieder ein Beweis dafür, welche beruflichen Chancen wir gerade den Menschen bieten können, die in ihrem bisherigen Beruf unzufrieden sind und bislang noch keine Erfahrungen in der Vermögens- oder Finanzberatung haben.

Ich bin sicher: Peter Wagner wird schon bald seine dreizehnte Direktion fördern. Und viele andere seiner Berufskollegen werden ihm erfolgreich nacheifern.

Noch etwas Internes zum Schluss: Die zwölfte bislang von Peter Wagner geförderte Direktion war die seines Sohnes! In welchem Unternehmen besteht schon die Möglichkeit, dass Eltern sich über die Erfolge der eigenen Kinder im gleichen Beruf freuen und zu diesen Erfolgen mit den eigenen Erfahrungen, mit Rat und mit Tat maßgeblich beitragen können – auch hier sind wir wieder durch und durch Familienunternehmen!


Kommentare für diesen Artikel (1)

  1. Helmut Reiter, 5. Oktober 2010 um 15:07 Uhr

    Respekt, tolle Leistung !!!